Am 07.08.2017 war es wieder soweit - eine partzielle Mondfinsternis war angesagt.

Die bange Frage: Passt das Wetter oder findet alles hinter einer Wolkendecke statt?

Nachdem die Vortage der Horizont immer mit einer leichten Wolkendecke verhüllt war, war dann für den 07.08. freie Sicht vorhergesagt. Also Stative aufbauen und Kameras in Position bringen und warten. Wo aber geht der Mond genau auf? Konnte ja die Vortage nicht testen.

20170807 213840 DSC6209 Mondfinsternis

Eine Nachbarin sieht ihn als erstes. Natürlich waren unsere Kameras falsch ausgerichtet. Also neu ausrichten, fokussieren und den Intervallauslöser einschalten. Nach jeweils ca. 180 Bildern musste dann die Kamera neu ausgerichtet werden da der Mond aus dem Blickfeld verschwand.

Und die nachträgliche Bildkontrolle: Shit happens; eine Kamera hatte ich nicht korrekt fokussiert. Alle Bilder für die Tonne. Aber ich hatte ja noch eine zweite Kamera am laufen und diese Bilder waren ok.